Voriger
Nächster

WAS IST POLEDU?

PolEdu ist eine parteiunabhängige Plattform für politische Bildung, zivilgesellschaftlichen Diskurs und ein Ausbrechen aus Meinungsblasen. Vor allem jungen Menschen möchte PolEdu einen Raum für politische Bildung geben, denn Österreichs Jugend ist keineswegs politikverdrossen, aber es fehlen oft parteiunabhängige Möglichkeiten, um politisch zu partizipieren.

Diskussionsrunden mit Entscheidungsträger*innen, ein innovatives digitales Angebot, regelmäßige Projekte sowie Workshops und Unterrichtsmaterialien für Schulen sollen dies sicherstellen und unterschiedliche Meinungen zueinander bringen sowie das „Miteinander reden“ wieder stärken.

Denn während Fake News und der Hass im Netz zunehmen, entsteht der Eindruck einer zunehmenden Verrohung der politischen Diskussionskultur. Zugleich sind viele in ihren „Meinungsblasen“ gefangen, der politische Diskurs mit Andersdenkenden bleibt auf der Strecke. Es besteht großer Bedarf für politischen Gedankenaustausch, einander zuhören und miteinander reden.

REGELMÄSSIGE INNOVATIVE VERANSTALTUNGE

STETIG WACHSENDE
COMMUNITY

KONTROVERSE MEINUNGEN AUS ALLEN RICHTUNGEN

POLITISCHE BILDUNG IN NEUEN FORMATEN

POLEDU WÄHREND COVID-19

PolEdu ist für Veranstaltungen bekannt, die der Zivilgesellschaft die Möglichkeit geben, mit spannenden Persönlichkeiten aus allen Richtungen zu diskutieren, bisher u.a. mit Brigitte Bierlein, Christian Kern, Armin Wolf, Matthias Strolz, Karoline Edtstadler, Irmgard Griss, Leonore Gewessler, Othmar Karas, Michael Spindelegger, Karin Kneissl, Ingrid Thurnher, Martin Thür, Roland Düringer, Florian Scheuba und vielen mehr.

Durch COVID-19 arbeitet PolEdu vollständig digitalisiert. Diskussionen via ZOOM (u.a. mit Irmgard Griss, Sigrid Maurer, Alfred Dorfer, Christoph & Lollo und Susanne Schnabl), Unterrichtsmaterialien für Distance Learning (u.a. hier gemeinsam mit dem ÖBV), Interviews via Skype (u.a. mit Peter Filzmaier oder Tarek Leitner), Slideshows auf Instagram (u.a. hier im Rahmen des PolEdu-Adventkalenders) und viele weitere Projekte zeigen vor allem eines: Politische Bildung lässt sich nicht in Quarantäne stecken!

In den kommenden Wochen diskutieren wir digital via ZOOM mit…

HEINZ FASSMANN

Schulen, Universitäten und Fachhochschulen stehen seit Beginn der Pandemie besonders im Fokus. Auf der einen Seite müssen sie einen Beitrag zur Eindämmung leisten, auf der anderen Seite ist Distance Learning für alle Beteiligten schwierig.

Wir diskutieren am 13. April (ab 16 Uhr) mit Bildungsminister Heinz Faßmann über den Fahrplan bis zu den Sommerferien, eine mögliche Rückkehr in Präsenz für Hochschulen und bildungspolitische Vorhaben der Regierung.

STEPHANIE KRISPER

Seit 2017 ist die Juristin Stephanie Krisper Abgeordnete zum Nationalrat für die NEOS und als Fraktionsführerin im Ibiza-U-Ausschuss auch medial im Fokus, wie sie es bereits rund um die BVT-Affäre war.

Am 28. April (ab 19 Uhr) begrüßen wir Stepahnie Krisper bei PolEdu und diskutieren mit der Menschenrechtsexpertin über den Ibiza-U-Ausschuss, das BVT, die Lage auf Lesbos und in anderen Flüchtlingslagern sowie weitere innenpolitische Themen.

PETER KAISER

Er gilt als einer der einflussreichsten Kräfte in der Sozialdemokratie und ist einer von drei SPÖ-Landeshauptmännern. Als solcher hat er auch in der Pandemiebekämpfung eine wichtige Rolle, denn der Föderalismus kommt rund um die Corona-Maßnahmen und die Corona-Schutzimpfung zu einer neuen Stärke.

Kärntens Landeshauptmann Peter Kaiser ist am 11. Mai (ab 17 Uhr) bei uns zu Gast, um über die aktuelle Corona-Situation, Vor- und Nachteile des Föderalismus und die Zukunft der Sozialdemokratie zu diskutieren.

JOHANNA MIKL-LEITNER

Nach fünf Jahren als Innenministerin (2011-2016) ist Johanna Mikl-Leitner seit 2017 Landeshauptfrau von Niederösterreich – und damit gar erst die dritte Frau in der Geschichte Österreichs, die einem Bundesland vorsteht. Dass sie dies im flächenmäßig größten Bundesland, dem in der ÖVP ein großer Einfluss nachgesagt wird, ist, kommt hinzu.

Ihre Zeit als Innenministerin, die aktuelle Pandemiebekämpfung im Osten Österreichs und die ÖVP werden einige der Themen sein, wenn wir Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner am 12. Mai (ab 17 Uhr) bei uns begrüßen dürfen.

WERDE TEIL DER POLEDU-COMMUNITY

PolEdu ist eine laufend wachsende Community von Politikinteressierten aller Richtungen, die einen Beitrag leisten möchten, politische Bildung zu fördern sowie den politischen Diskurs zu stärken.

Mit der PolEdu-Mitgliedschaft hast du die Möglichkeit, uns zu unterstützen, Teil einiger exklusiver Off-Records-Diskussionen zu werden, Zugriff auf ein umfassendes Kontaktnetzwerk zu bekommen und vieles mehr.

Um am Laufenden zu bleiben, kannst du dich auch für unseren Newsletter anmelden, der zwei Mal pro Monat spannende Beiträge zu politischer Bildung & Demokratie liefert und dich über unsere Aktivitäten sowie Veranstaltungen informiert.

PROJEKTE

Zusätzlich zu unseren Veranstaltungen und Workshops kreieren wir laufend neue Projekte, die wir gemeinsam mit starken Kooperationspartnern umsetzen, um die politische Bildung in Österreich zu stärken.

POLEDU MEDIA

Wir möchten politische Berichterstattung neu denken. Mit unserem Projekt PolEdu Media bereiten wir Information über politische Ereignisse und Hintergründe mit Videos, Storys und Slideshows ideal für die Plattformen Instagram, TikTok und YouTube auf. Schließlich sind das die Nachrichtenkanäle Nummer 1 von jungen Menschen!

VIDEOPRODUKTION

Das PolEdu-Team besteht aus Lehrer*innen, Politikwissenschaftler*innen und einem Videoproduzenten. Damit gelingt es uns, Didaktik und Visualisierung zu vereinen. Mit Partner*innen wie dem ÖBV oder den Aktionstagen Politische Bildung produzieren wir so regelmäßig Videos der politischen Bildung, unter anderem für den Unterricht. Im Frühjahr 2021 läuft mit dem ÖBV das Projekt „Radikalismus & Extremismus in Österreich“ mit vier Videos, im Herbst 2020 produzierten wir Erklärvideos zur US-Wahl.

DER POLEDU-BLOG

PolEdu möchte der Jugend eine laute Stimme geben! Das ideale Sprachrohr hierfür ist der PolEdu-Blog, in dem Schüler*innen, Studierende und Lehrlinge eine Plattform für Kommentare, Artikel und ihre Meinung bekommen. Regelmäßig veröffentlichen im PolEdu-Blog junge Menschen Beiträge zu für sie wichtigen Themen.

STADIONDEBATTE

Der Sport hat eine besonders hohe integrative sowie gesellschaftspolitische Wirkung. Im Stadion kommen Menschen aus allen Richtungen zueinander, zugleich stehen Fairplay und Fankultur Problemen wie Rassismus und Homophobie gegenüber. Gemeinsam mit Rapid Wien, den Vienna Capitals und den Timberwolves machen wir das Stadion zu einem außergewöhnlichen Lernort der politischen Bildung.

POLITISCHE BILDUNG FÜR ALLE UND JEDE*N

Gemeinsam mit SEED arbeitet PolEdu in Workshops und Exkursionen mit Schüler*innen aus sozioökonomisch benachteiligten Verhältnissen, um ihnen Zugang zu politischer Bildung zu ermöglichen, ihnen Argumentationsfähigkeiten zu lehren und sie in den gesellschaftlichen Diskurs zu integrieren. Denn wir sind der Meinung: Politische Bildung darf keine soziale Frage sein!

WAHLORAMA.EU

Gemeinsam mit neuwal.com entwarfen wir für die Nationalratswahl 2019 eine Wahlentscheidungshilfe für Jungwähler*innen, die sich thematisch und sprachlich an der Lebenswelt junger Menschen orientiert und die Themen des Wahlkampfs einfach, verständlich und transparent aufarbeitet.

POLEDU UNTERSTÜTZEN

Als gemeinnütziger Verein sind wir auf die politisch interessierte Zivilgesellschaft angewiesen und freuen uns über jede Spende, ganz unabhängig von ihrer Höhe, die uns in unserem Tun unterstützt und einen kleinen Beitrag für eine starke Politische Bildung unter jungen Menschen beiträgt.

PolEdu – Politics & Education
IBAN: AT89 2011 1840 3028 9000
BIC/SWIFT: GIBAATWWXXX

UNSER ANGEBOT FÜR SCHULEN

PolEdu bietet innovative, niederschwellige, jugendgerechte politische Bildung – mit Unterrichtsmaterialien (u.a. hier Erklärvideos) und Workshops für jeden Schultyp und jede Schulstufe.

In Workshops versucht PolEdu den Schüler*innen politische Bildung auf kurzweilige und interaktive Art und Weise näherzubringen. Gerne agieren wir auch klassen- oder gar schulübergreifend und vernetzen Ihre Klasse mit anderen, um politisch zu diskutieren. Die Workshops können sowohl vor Ort im Klassenzimmer (ab Herbst 2021 wieder) als auch digital durchgeführt werden (auch im Distance Learning).

 

MEINE KLASSE SPRICHT

In einem Workshop vermitteln wir die Grundlagen zu einem politischen Thema Ihrer Wahl. Anschließend diskutiert die Klasse ihre eigene Meinung in einem innovativen Diskussionsformat. (Dauer: 100 Minuten)

POLITISCHES PLANSPIEL

Die Schüler*innen werden zu Politiker*innen! In einem von uns organisierten politischen Planspiel lernt Ihre Klasse das politische System so handlungsorientiert wie noch nie zuvor kennen. (Dauer: 150 Minuten)

WORKSHOP PLUS

Regelmäßig schaffen wir Themenschwerpunkte, zu denen wir in einem Workshop arbeiten. Den Abschluss einer Workshopserie bietet eine Veranstaltung, zu der die Klasse eingeladen wird und mitdiskutieren kann. (Dauer: 100 Minuten)

BEKANNT AUS...

UNSERE PARTNER

Scroll to Top